CDU Rinteln - Presse

07.06.2016 Über die Wahl hinaus »

CDU Möllenbeck stellt Kandidaten auf.

Schaumburger Zeitung / 7.6.2016

Möllenbeck
 
(red) Der CDU-Ortsverband Möllenbeck hat bei seiner letzten Sitzung seine Kandidaten für die Kommunalwahl im kommenden September festgelegt. Die sogenannte Einlistungsveranstaltung fand im Feuerwehrhaus von Möllenbeck statt.

[mehr Infos...]

04.06.2016 Kommt die "Feuerwehrrente"? »

160604sz-Kommt-die-Feuerwehrrente.jpg

Einsatz der Freiwilligen soll durch finanzielle Anreize gewürdigt werden.

Schaumburger Zeitung / 4.6.2016
 
Rinteln
 
(red) Der Rat der Stadt Rinteln wird sich demnächst mit der Frage befassen, ob es für ehrenamtliche Feuerwehrleute finanzielle Anreize für ihre Dienste geben wird.

[mehr Infos...]

04.06.2016 Hindernislauf für Autofahrer »

160604sz-Hindernislauf-für-Autofahrer.jpg

Noch mehr Fahrbahnverengungen und Huckel in der Drift sollen Durchgangsverkehr vergrämen.

Schaumburger Zeitung / 4.6.2016
 
Rinteln
 
Von Jan Oldehus
Eine Schranke vor der Drift wird es mit dem Rat der Stadt Rinteln in dessen jetziger Zusammensetzung nicht mehr geben. Der Bauausschuss des Rates ist am Mittwochabend der Empfehlung des Rintelner Ortsrats vom 7. April gefolgt und hat dem Beschlussvorschlag der Stadtverwaltung, bereits vor Beginn der Straßensanierung (geplant für kommendes Jahr) mit weiteren, zunächst mobilen Fahrbahnverengungen das Durchfahren für Autofahrer unattraktiver zu machen, zugestimmt. Ratsherr Dietmar Vogt (Grüne) versagte als Einziger seine Zustimmung, ein WGS-Vertreter war nicht anwesend.

[mehr Infos...]

01.06.2016 Rintelner CDU fordert Feuerwehr-Rente als Anreiz für das Ehrenamt »

160601ra-Rintelner-CDU-fordert-Feuerwehrrente-.jpg

Rinteln Aktuell / 1.6.2016
 
Rinteln
 
Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Rinteln, Veit Rauch, hat einen Antrag für die Schaffung einer sogenannten “Feuerwehr-Rente” an die Stadtverwaltung gesendet. Die Verwaltung soll damit beauftragt werden, zeitnah ein leistungsbezogenes finanzielles Anreizsystem für die freiwilligen Feuerwehren der Stadt Rinteln zu entwickeln und dem Rat eine entsprechende Satzung zur Entscheidung vorzulegen. Darüber soll im Rat entschieden werden.

[mehr Infos...]

30.05.2016 Jetzt geht`s los! »

160530sz-Jetzt-gehts-los.jpg

Gleich neun erste Spatenstiche für das VTR-Millionenprojekt.

Schaumburger Zeitung / 30.5.2016
 
Rinteln
 
Von Kerstin Lange
Auf die Plätze! Fertig! Los! - damit fällt der Startschuss bei zahlreichen sportlichen Wettbewerben der Vereinigten Turnerschaft Rinkeln (VTR). Am Samstag stellte der Vorsitzende der VTR, Karl-Heinz Frühmark, fest: „Jetzt geht's los!“, und dann folgten gleich neun erste Spatenstiche für das Millionenprojekt Sport- und Gesundheitszentrum der VTR an der Burgfeldsweide in Rinteln (wir berichteten).

[mehr Infos...]

28.05.2016 Kleinod der Weserrenaissance »

160528sw-Tu-Hus-Rinteln.jpg

Rinteln.

Tu Hus Schaumburger Wochenblatt / 28.5.2016
 
Rinteln
 
Am besten erkunden kann man die Stadt bei einem geführten Stadtrundgang. Ob mit Nachtwächter, im historischen Kontext oder mit Geschichten des „weiberschnack rinteln“; eine Führung durch die Altstadt bringt immer wieder neue Erkenntnisse.

[mehr Infos...]

25.05.2016 "China macht uns in der E-Mobilität etwas vor" »

160525sw-China-macht-uns-in-der-E-Mobilität-etwas-vor.jpg

Maik Beermann besucht Firma "Kindler" in Rinteln / BYD-Busse und Taxen in allen Metropolen.

Schaumburger Wochenblatt / 25.5.2016
 
Rinteln
 
(ste) Wer technologisch in Deutschland was verpasst hat, das interessierte den Bundestagsabgeordneten Maik Beermann bei seinem Besuch in der Firma "Kindler" in Rinteln. Eingeladen hatte ihn Hans-Jürgen Kindler, der seinen Fuß fest im chinesischen Konzern "BYD" hat. Kindler vertreibt in Rinteln Elektro-Gabelstapler der Firma "BYD" und die setzt weltweit derzeit die Maßstäbe in der E-Mobilität.

[mehr Infos...]

24.05.2016 Arbeitet auch bei Minus 40 Grad »

160524sz-Arbeitet-auch-bei-Minus-40-Grad.jpg

Kindler stellt neue BYD-Batterie-Generation für Stapler vor.

Schaumburger Zeitung / 24.5.2016
 
Rinteln
 
Von Hans Weimann
Die linke Hand am Lenkrad, die rechte am Bedienpult, dann Gas geben. Und der CDU-Bundestagsabgeordnete Maik Beermann rollt auf dem Hof der Firma C. Kindler GmbH im Industriegebiet Nord locker eine Runde mit einem Gabelstapler, obwohl er vorher nie so ein Arbeitsgerät bedient hat. Und man sieht, es macht Spaß. Dass sich ein Bundestagsabgeordneter ans Steuer eines Gabelstaplers setzt, hat seinen Grund: Bei Kindler im Emerten kann man sich die Zukunft des Elektroantriebs anschauen. Kernstück des Gabelstaplers „Elektric Forklift“ des chinesischen Energieriesen und Staplerherstellers BYD ist nämlich eine neue Batterietechnologie: Lithium-Eisenphospat statt Blei-Säure.

[mehr Infos...]

21.05.2016 Nachtbeleuchtung: Dörfer entscheiden »

Licht an oder Licht aus - Ortsräte haben es in der Hand.

Schaumburger Zeitung / 21.5.2016
 
Rinteln
 
Von Jakob Gokl
Ein bisschen Hickhack gehört dazu, einstimmig fiel die Entscheidung im Rat aber dennoch aus. Die Grünen-Fraktion hatte beantragt, die Entscheidung, ob das Licht in der Nacht an- oder ausgeschaltet werde, solle der jeweilige Ortsrat fällen dürfen. Wer das Licht ausschalte, solle 50 Prozent der eingesparten Kosten für das Ortsratsbudget einsetzen können. Gesamt ließen sich durch das ausgeschaltete Licht in ganz Rinteln 47800 Euro einsparen, ermittelte die Verwaltung. Würde beispielsweise Steinbergen nachts kein Licht brennen lassen, spart der Ort 2800 Euro an Kosten und erhält 1400 Euro für sein Ortsratsbudget.

[mehr Infos...]

20.05.2016 Rat gegen Windräder »

Eine Gegenstimme, vier Enthaltungen: Rat verweigert Landkreis das Einvernehmen.

Schaumburger Zeitung / 20.5.2016
 
Rinteln

Von Jakob Gokl
Es wurde doch noch mal emotional: Die gestrige Sondersitzung des Stadtrats lehnte zwar mit großer Mehrheit das Einvernehmen zur Errichtung von zwei Windrädern in Westendorf ab, zuvor wurde aber heftig diskutiert.

[mehr Infos...]

12.05.2016 Einer klagt bestimmt »

Bauausschuss mit Mehrheit gegen Windräder in Westendorf.

Schaumburger Zeitung / 12.5.2016

Rinteln

Von Hans Weimann
Eine Überraschung war es nicht: Die Mehrheit des Bauausschusses hat sich in der Sitzung am Dienstagabend der Meinung der Verwaltung angeschlossen, dem Landkreis Schaumburg das Einvernehmen zum Bau von zwei Windkraftanlagen im Bereich Kohlenstädt-Westendorf zu versagen (wir berichteten). 

[mehr Infos...]

11.05.2016 Es wird ein Neubau »

160511sz-Es-wird-ein-Neubau.jpg

Verwaltungsvorschlag: Rinteln übernimmt Hallenbad, bekommt 2,3 Millionen für Sanierung, IGS wird neu gebaut.

Schaumburger Zeitung / 11.5.2016
 
Rinteln
 
Von Jakob Gokl
Seit November wurde hinter verschlossenen Türen verhandelt, jetzt geht es an die Öffentlichkeit: Thomas Priemer und Landrat Jörg Farr präsentierten gestern offiziell einen Vorschlag bezüglich IGS-Neubau und Hallenbad. Die Leser unserer Zeitung dürfte das Ergebnis kaum überraschen: Es deckt sich weitgehend mit dem Vorschlag, den Farr bereits im März in einem SZ-Interview machte. Der Deal zwischen Stadt und Kreis sieht vier Kernpunkte vor:

[mehr Infos...]

11.05.2016 "Das ist Hinterzimmerpolitik" »

Stadt-Grüne und Kreis-WGS geißeln "schlechten Stil".

Schaumburger Zeitung / 11.5.2016

Rinteln
 
(jak) Der CDU-Vorsitzende Veit Rauch ist zufrieden mit der vorgestellten Einigung zwischen Stadt und Kreis. „Ich habe diesen Vorschlag die ganze Zeit mit begleitet“, erklärt er auf Anfrage. Ganz anders erging es Ursula Helmhold, Vorsitzende der Grünen. „Das ist Hinterzimmerpolitik“, ärgert sie sich. Bürgermeister, Landrat, SPD und CDU hätten offensichtlich hinter verschlossenen Türen eine Entscheidung getroffen, die man nun vom Rat nur noch bestätigt haben möchte. „Wir sind aber kein Abnickgremium.“ Die Grünen seien vorgestern nur schriftlich und absolut unzureichend über den Deal informiert worden. Entscheidende Details würden fehlen. Die Grünen wollen den weiteren Prozess kritisch begleiten.

[mehr Infos...]

11.05.2016 Deal mit Chancen »

Reineking-Stefan01.jpg

KOMMENTAR Innenstadt kann profitieren.

Schaumburger Zeitung / 11.5.2016

Rinteln

Die mit politischer Rückversicherung zwischen Landrat Jörg Farr und Bürgermeister Thomas Priemer ausgehandelte Einigung in Sachen IGS-Neubau und Übertragung des Hallenbades ist ein wichtiger Schritt für die Stadtentwicklung in Rinteln. Denn mit der Entscheidung, die IGS vom Kollegienplatz an die Burgfeldsweide zu verlegen, wird der Weg frei gemacht für eine Weiterentwicklung der Innenstadt. Der Altbau des Ernestinums kann ebenso einer neuen Verwendung zugeführt werden wie die Anbauten und die Pavillons. Dass die Stadt die Liegenschaften im Rahmen der Vereinbarung übertragen bekommt, wiegt die ungeliebte, aber mit einem Sanierungszuschuss von 2,3 Millionen Euro versüßte Übernahme des Hallenbades mehr als auf.

[mehr Infos...]

10.05.2016 Stadt und Landkreis verständigen sich auf IGS-Neubau »

Gremien von Stadt und Kreis müssen noch zustimmen / Rinteln übernimmt saniertes Hallenbad.

Schaumburger Zeitung / 10.5.2016

Rinteln

Von Jakob Gokl
Gestern Nachmittag fand hinter verschlossenen Türen ein Treffen von Vertretern der Stadt Rinteln und des Landkreises statt. Dabei haben Bürgermeister Thomas Priemer und Landrat Jörg Farr nach unseren Informationen ihre neue Position zum Thema IGS-Neubau und der Übernahme des Hallenbads abgestimmt.

[mehr Infos...]

07.05.2016 Jeder Seeadler zählt »

160507sz-Jeder-Seeadler-zählt.jpg

Gegen Windräder in Kohlenstädt: Verwaltung legt vor - SPD am grünen Gängelband?.

Schaumburger Zeitung / 7.5.2016

Rinteln

Von Hans Weimann
Heinrich Sasse dürfte das Öffnen der Ratspost am Mittwoch im Internet ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben. Was er natürlich nicht verrät. Denn die Verwaltung hat sich jetzt eindeutig hinter die WGS-Position gestellt und „das Einvernehmen zur Einrichtung zweier Windenergieanlagen für Kohlenstädt versagt“. Auf Deutsch: Die Verwaltung will keine Windräder im Wesertal vor der Schaumburg, im Flugbereich der Seeadler.

[mehr Infos...]

04.05.2016 Kein Schwung ohne Startrampe »

160504sw-Kein-Schwung-ohne-Startrampe.jpg

Skatepark wird ausgebaut / 31.000 Euro von der Stadt / 9.000 Euro aus Spenden.

Schaumburger Wochenblatt / 4.5.2016

Rinteln

(ste) Während die einen auf der Sitzung des Bauausschusses "...völlig begeistert von der Spendenbereitschaft der Menschen für das Projekt Skatepark" (Dr. Gert Armin Neuhäuser) waren, zeigten sich Heinz-Jürgen Requardt (CDU) und Udo Schobeß (CDU) im Bauausschuss nicht überzeugt davon, dass das städtische Geld in Höhe von etwa 31.000 Euro gut angelegt ist für den Bau von Rampen für die Skater. 

[mehr Infos...]

03.05.2016 31000 Euro für den Skatepark »

160503sz-31000-Euro-für-den-Skatepark.jpg

Bauausschuss für neugestaltung / Neuhäuser und Schobeß halten Investition für "Wahlkampfgeschenk".

Schaumburger Zeitung / 3.5.2016

Rinteln

Von Philipp Killmann
Die Skater haben es geschafft. Ihr sehnlicher Wunsch nach einer Neugestaltung des Skateparks wird erfüllt. Der Bauausschuss hat mit großer Mehrheit dafür gestimmt, dass der Skatepark neu gestaltet wird. Die noch ausstehende Abstimmung im Verwaltungsausschuss dürfte somit reine Formsache sein.

[mehr Infos...]

29.04.2016 Ein Urgestein der Rintelner Kommunalpolitik »

160429-Rinteln-überrascht-Ein-Urgestein-der-Rintelner-Kommunalpolitik_Bildgröße-ändern.JPG

Rintelner im Porträt - Günther Maack.

Rinteln überrascht 3/2016
 
Rinteln
 
Von Peter Blaumann
25 Jahre im Rat und Ortsrat der Stadt Rinteln, zehn Jahre Bürgermeister der Kernstadt, 18 Jahre Mitglied und Vorsitzender des Ausschusses für Bau- und Stadtentwicklung, zehn Jahre im Ausschuss für Umwelt, Wirtschaft und Verkehr, weit über ein Jahrzehnt Beigeordneter des Verwaltungsausschusses – Günther Maack hat sich in besonderer Weise und mit viel Erfolg für seine Heimatstadt engagiert und sich tatkräftig für die Entwicklung der Weserstadt eingesetzt.

[mehr Infos...]

29.04.2016 Faszination auf den Spuren von 1.200 Jahren Geschichte »

160429-Internetmeldung-Wehrung-Ausflug-nach-Hildesheim_Bildgröße-ändern.jpg

CDU-Stadtverband und Senioren-Union laden zum Tagesausflug nach Hildesheim ein.

Internetmeldung Matthias Wehrung / 29.4.2016 

Rinteln/Hildesheim

Am kommenden Samstag, den 7. Mai, bieten die Rintelner CDU und die Senioren-Union Rinteln eine Tagesexkursion in die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Hildesheim an. Matthias Wehrung, CDU-Stadtverbandsvorsitzender und Studienrat für Geschichte, zeigt sich fasziniert von der Bischofsstadt: „Noch heute geben die beeindruckenden sakralen Gebäude Hildesheims ein beredtes Zeugnis davon, dass Hildesheim im Früh- und Hochmittelalter die bedeutendste Metropole im niedersächsischen Raum war. Ein Besuch ist sehr lohnenswert.“

[mehr Infos...]

29.04.2016 Weltkulturerbe ist das Ziel der Rintelner CDU »

Wehrung, Matthias 30 %.jpg

Kurz notiert.

Schaumburger Zeitung / 29.4.2016
 
Rinteln
 
Am Samstag, den 7. Mai, bieten die Rintelner CDU und die Senioren-Union Rinteln eine Tagesexkursion in die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Hildesheim an. Matthias Wehrung, CDU-Stadtverbandsvorsitzender und Studienrat für Geschichte, sagt: „Noch heute geben die beeindruckenden sakralen Gebäude Hildesheims ein beredtes Zeugnis davon, dass Hildesheim im Früh- und Hochmittelalter die bedeutendste Metropole im niedersächsischen Raum war. Ein Besuch ist sehr lohnenswert.“

[mehr Infos...]

22.04.2016 In der Schulwand steckt der Schimmel »

160422sz-In-der-Schulwand-steckt-der-Schimmel.jpg

Provisorische Herrichtung der Räume für Ganztagsbetreuung / CDU befürchtet gesundheitliche Schäden.

Schaumburger Zeitung / 22.4.2016

Deckbergen

Von Peter Blaumann und Lars Lindhorst
Die Ganztagsbetreuung in der Grundschule (GS) Deckbergen soll mit Beginn des Schuljahres 2016/17 auf fünf Tage erweitert werden. Dazu sollen die Räumlichkeiten der Grundschule in den Sommerferien zunächst provisorisch hergerichtet werden.

[mehr Infos...]

19.04.2016 Stadt will 40000 Euro locker machen »

160419sz-Stadt-will-40000-Euro-locker-machen.jpg

Erfolg für Skater: Laut Verwaltungsvorlage werden Wünsche erfüllt.

Schaumburger Zeitung / 19.4.2016

Rinteln

Von Jakob Gokl
Plötzlich sind alle dafür: Nachdem die heimischen Parteien das Thema Skatepark lange nur stiefmütterlich behandelten, geht es jetzt Schlag auf Schlag. Laut einer Verwaltungsvorlage für den Bauausschuss, die unserer Zeitung vorliegt, sollen bis zu 40000 Euro (abzüglich der Spenden) für den Skatepark bereitgestellt werden. Noch im März sprach die Stadt von „allenfalls 15000 bis 17000 Euro“, mit denen lediglich die im Oktober abgebauten Rampen ersetzt worden wären.

[mehr Infos...]

19.04.2016 Rinteln wo steuerst du hin? »

Hoppe Fred.jpg

LESERBRIEF: Zur Zukunft Rintelns.

Schaumburger Zeitung / 19.4.2016

Rinteln
 
Täglich berichten die Medien über den demografischen Wandel in Deutschland, über Geburtenrückgang, Landflucht und Wegzug in die Großstädte. Davon sind auch Niedersachsen, der Landkreis Schaumburg und besonders unsere Stadt Rinteln betroffen. Aber nirgendwo in Schaumburg ist der Bevölkerungsverlust so eklatant wie in unserer Weserstadt.

[mehr Infos...]

18.04.2016 Mitgliederversammlung zur Aufstellung der Kreistagsliste »

CDU Rinteln listet Kreistagskandidaten am 18. April ein.

Internetmeldung Ute Schobeß / 18.4.2016
 
Mitgliederversammlung zur Aufstellung der Kreistagsliste
CDU Rinteln listet Kreistagskandidaten am 18. April ein
 
Rinteln
 
Nach dem Bericht des Vorsitzenden Matthias Wehrung und des Schatzmeisters Udo Schobeß, wurde über den Vorstandsvorschlag der Rintelner Kreistagskandidaten für die Kommunalwahl 2016 diskutiert.

[mehr Infos...]

16.04.2016 Ein "... völlig irrer Dauerbrenner" »

160416sw-Ein-völlig-irrer-Dauerbrenner.jpg

Drift ist erneut Thema der Ortsratssitzung / Anwohner wehren sich gegen Sanierungsbeiträge.

Schaumburger Wochenblatt / 16.4.2016
 
Rinteln
 
(ste) Das westliche Wohnquartier und insbesondere die "Drift" sind nach Einrichtung der Fußgängerzone zu einer innerstädtischen Umgehung geworden. Nachdem man die Nutzung der Westumgehung quasi "erzwingen" wollte, richtete die Stadt auf Antrag des Ortsrates ein intelligentes Schrankensystem ein, bei dem nur ein ausgewählter Personenkreis mit Berechtigungskarte Durchfahrt hatte; die Akzeptanz der Umgehungsstraße stieg.

[mehr Infos...]

15.04.2016 Damit ist selbst BIOS nicht einverstanden »

160415sz-Damit-ist-selbst-BIOS-nicht-einverstanden.jpg

Umgehungen für Steinbergen: Bürgerinitiative will Tunnel statt vorgestellter Trassenführung.

Schaumburger Zeitung / 15.4.2016

Steinbergen

Von Peter Blaumann
Die in der Zeitung veröffentlichte Trassenführung der Umgehungsstraße der B83 aus dem Bundesverkehrswegeplan 2030 hat viele Steinberger aufgeschreckt. Die Anwohner der Bergstraße, Am Weinberg, Am Dröhnen, In der Rehr, Am Kehlbrink, An der Hirschkuppe, Am Berghang und Sonnenbrink füllten den Veranstaltungsraum im Gemeindehaus und forderten die „Bürgerinitiative Ortsumgehungen Steinbergen“ (BIOS) in ihrer letzten Versammlung auf, klar Stellung zu beziehen und sich gegen die Trassenführung auszusprechen.

[mehr Infos...]

11.04.2016 Müllsammeln macht Spaß »

160411sz-Müllsammeln-macht-Spaß.jpg

Koffer, Motorradsattel, Autofelgen, halb volle Schnapsflaschen und sogar ein Geldschein wurden gefunden.

Schaumburger Zeitung / 11.4.2016

Rinteln

Von Cornelia Kurth
Normalerweise ist man genervt, wenn man den Dreck anderer wegräumen soll. Und man regt sich auf, dass Leute Müll einfach so in die Gegend schmeißen – so was von asozial (was es ja auch wirklich ist). Und doch: Müllsammelaktionen, wie sie der Bauhof samt Ortsbürgermeister unter dem Motto „Saubere Landschaft“ organisierte, sie machen richtig, richtig Spaß – mindestens so, wie Ostereier suchen.

[mehr Infos...]

11.04.2016 Kein Platz mehr für Dauerparker »

160411sz-Kein-Platz-mehr-für-Dauerparker.jpg

Einschränkungen in Seetorstraße geplant / Fahrbahn durch abgestellte Autos zu eng und unübersichtlich.

Schaumburger Zeitung / 11.4.2016

Rinteln

(pk) In der Seetorstraße wird es für die fahrenden Autos teilweise eng, besonders zwischen Süd-Contrescarpe und dem Parkplatz der Firma Lohse. Die Autos, die an der Straßenseite in Richtung Stadt parken, verengen die Fahrbahn. Wenn dann noch ein Bus entgegenkommt, ist mitunter gutes Augenmaß gefragt. Die Stadtverwaltung und der Ortsrat wollen das Parken in dem Bereich deshalb einschränken.

[mehr Infos...]

01.04.2016 Premiere im Internet »

Ortsumgehungen Steinbergen und Möllenbeck: Bundesverkehrswegeplan 2030 ist online zugänglich.

Schaumburger Zeitung / 1.4.2016

Steinbergen/Möllenbeck

von Jan Oldehus
Premiere „feiert“ derzeit eine Initiative des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI): Es hat den Bundesverkehrswegeplan 2030 ins Internet gestellt. „Diese Form der Öffentlichkeitsbeteiligung ist vollkommen neu“, sagt Markus Brockmann. Der Leiter der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Hameln, weist darauf hin, dass Bürgerinnen und Bürger somit erstmals nicht nur frühzeitig Planungen, die Bundesstraßen betreffen, einsehen, sondern sogar online Stellungnahmen zu diesen abgeben können. Wie man die digitalen Pläne, Daten und Kommentare zu den geplanten Ortsumgehungen für Steinbergen und Möllenbeck findet, darüber informiert unsere Zeitung im nebenstehenden Kasten.

[mehr Infos...]

01.04.2016 Bedenken in Sachen Trassenführung »

160401sz-Bedenken-in-Sachen-Trassenführung.jpg

Naturschutzbund Rinteln äußert sich zu geplanten Ortsumgehungen für Steinbergen und Möllenbeck.

Schaumburger Zeitung / 1.4.2016

Rinteln

(red) Der Naturschutzbund Rinteln begrüßt grundsätzlich die jüngst durch den Referentenentwurf des Bundesverkehrswegeplans in Aussicht gestellte Entlastung für Möllenbeck und Steinbergen. „Sorgen bereitet uns jedoch schon seit Längerem die geplante Trassenführung der geplanten Ortsumgehungen“, so Dr. Nick Büscher, Vorsitzender der NABU-Gruppe Rinteln, in einer Pressemitteilung von Donnerstag.

[mehr Infos...]

31.03.2016 Ab durch die Mitte »

160331sz-Ab-durch-die-Mitte-2.jpg

So könnte die künftige Entlastung für Steinbergen aussehen / Behördenchef freut sich mit.

Schaumburger Zeitung / 31.3.2016
 
Steinbergen
 
Von Jan Oldehus
„Ich freue mich für die Steinberger“, sagt Markus Brockmann. Der Leiter der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Hameln, weiß, wovon er spricht, denn ihm, wie allen Steinbergern und all jenen, die die Steinberger Kreuzung nicht gerade als ihren Lieblingsort bezeichnen würden, ist klar: So kann es hier nicht weitergehen. „Ich kenne keinen vergleichbaren Ort, wo die Verkehrssituation so schlimm ist wie in Steinbergen“, bekennt der Behördenchef in Hameln freimütig. Immerhin: Seit dem 17. März steht fest: Die lang ersehnte Entlastung für den einstigen Luftkurort kommt.

[mehr Infos...]

30.03.2016 Verkehr in Rintelns Westen ist Thema »

Rauch, Fri.-W.08.jpg

Schaumburger Zeitung / 30.3.2016

Rinteln

Die Verkehrssituation am Seetor und die Verkehrsbelastung im westlichen Wohnquartier der Kernstadt sind Thema bei der Sitzung des Rintelner Ortsrats am Donnerstag, 7. April, um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses, Klosterstraße 20.

[mehr Infos...]

30.03.2016 "Das ist eine tolle Truppe" »

160330sz-Das-ist-eine-tolle-Truppe.jpg

Politiker machen sich im Skater-Park ihr eigenes Bild - und wägen ab.

Schaumburger Zeitung / 30.3.2016

Rinteln

(pk) Das Oster-Skaten am Samstag hat nicht nur etliche Skater angelockt (wir berichteten), auch die Rintelner Politik war mit einzelnen Vertretern vor Ort, um sich ein Bild von der Situation vor Ort zu machen. Zur Diskussion steht wie berichtet die Neugestaltung des Skate-Parks. Unsere Zeitung hat von den anwesenden Politikern ein paar Stimmen eingeholt.

[mehr Infos...]

23.03.2016 Lieber "verspargelt" als verstrahlt"? »

160323sw-Lieber-verspargelt-als-verstrahlt.jpg

Rat streitet sich über die Grundsatzfrage: "Großvogel-Häckselanlage oder sinnvolle Energiewende?" / Sitzung auf Juni vertagt.

Schaumburger Wochenblatt / 23.3.2016

Rinteln

(ste) Hochrote, erhitzte Gesichter und Gemüter, eine Sitzungsunterbrechung und am Ende Vertagung, um sich in den Fraktionen neu zu beraten. Das Thema, das den Rat schon im Vorfeld der Sitzung und zum wiederholten Male auch dabei zum Überkochen brachte, waren die geplanten Windkraftanlagen in der Gemarkung Westendorf.

[mehr Infos...]

22.03.2016 Mit Nachwuchs in die Wahl »

160322sz-Mit-Nachwuchs-in-die-Wahl.jpg

CDU Deckbergen-Steinbergen gewinnt jüngere Kandidaten / Mitglieder geehrt.

Schaumburger Zeitung / 22.3.2016

Deckbergen/Steinbergen

(red) Der CDU-Ortsverband Deckbergen-Steinbergen hat bei seiner Mitgliederversammlung im „Steinberger Hof“ etliche Mitglieder für langjährige CDU-Zugehörigkeit ausgezeichnet.

[mehr Infos...]

19.03.2016 Vorerst keine Resolution gegen Windräder »

160319sz-Vorest-keine-Resolution-gegen-Windräder.jpg

Rat uneins: Grüne und SPD lehnen Pläne von Planet Energy nicht per se ab.

KOMMENTAR Ute Schobeß: … da sind SPD und Grüne wohl dem Bürgermeister in den Rücken gefallen!!!

 

Schaumburger Zeitung / 19.3.2016

Rinteln

(pk) Eigentlich hätte in der Ratssitzung am Donnerstagabend politische Einigkeit demonstriert werden sollen. Eine von der Wählergemeinschaft Schaumburg (WGS) beantragte Resolution gegen den Bau von Windrädern in der Gemarkung Westendorf/Kohlenstädt stand zur Diskussion. Doch bis auf Weiteres bleibt es bei der Debatte. CDU und WGS auf der einen Seite und SPD, Grüne auf der anderen Seite fanden an diesem Abend keinen gemeinsamen Nenner. Der soll nun bis zur nächsten Ratssitzung im Juni gefunden werden. Woran scheiterte die Resolution, die dem Landkreis Schaumburg als Entscheidungsträger über die Windräder vorgelegt werden sollte?

[mehr Infos...]

19.03.2016 Erste Pläne zur Prince Rupert School vorgestell »

160319sw-Erste-Pläne-zur-Prince-Rupert-School-vorgestellt.jpg

Ingenieurbüro stellt erste Ideen vor / Bürger fürchten hohe Verkehrsbelastungen und fordern Erhalt der Schule.

Schaumburger Wochenblatt / 19.3.2016

Rinteln

(ste) Der Ideenpool des Ingenieurbüro „Junker und Kruse“, die gemeinsam mit dem Institut für Bodenmanagement „IBoMa“ aus Dortmund eine Planungsgemeinschaft für die Überplanung der drei Flächen der ehemaligen britischen Schule bilden, riss die rund 30 interessierten Zuhörer im Brückentorsaal nicht vom Hocker.

[mehr Infos...]

19.03.2016 Ein Erfolg auf der ganzen Linie »

160319sw-Ein-Erfolg-auf-der-ganzen-Linie.jpg

"Planfall 33" vom Tisch / Umgehungen für Steinbergen, Möllenbeck und Deckbergen.

Schaumburger Wochenblatt / 19.3.2016

Rinteln

(ste) Der Bundesverkehrswegeplan ist veröffentlicht und für Rinteln bedeutet dies "Erfolg auf ganzer Linie". Mit großem Elan wandten sich Politik und Verwaltung gegen den sogenannten "Planfall 33", bei dem ein Ausbau eines zweiten Gleises den Güterverkehr durch Rinteln um ein Vielfaches gesteigert hätte. Doch das Thema Elze-Löhne ist vom Tisch, stattdessen soll die Variante Minden-Hannover weiter ausgebaut werden, was in Bückeburg eine Ausweitung des Güterverkehrs bedeutet.

[mehr Infos...]

18.03.2016 Bürgerversammlung zur Schulstandortdiskussion »

160318-Bürgerversammlung_02_Bildgröße-ändern.JPG

Wehrung diskutiert mit einem sachverständigen Publikum über verschiedene Optionen.

Pressemeldung / 18.3.2016

Rinteln

In der heutigen Bürgerversammlung zur Schulstandortdiskussion im Hotel „Stadt Kassel“, hat der CDU-Stadtverband mit dem Vorsitzenden Matthias Wehrung, Überlegungen zur zukünftigen Rintelner Schullandschaft vorgestellt und mit einem sachverständigen Publikum verschiedene Optionen durchdiskutiert.

[mehr Infos...]

18.03.2016 CDU diskutiert IGS-Neubau »

000000-CDU-Stadtverband-Rinteln.jpg

Kurz notiert.

Schaumburger Zeitung / 18.3.2016

Rinteln

Was die Chancen eines IGS-Neubaus an der Burgfeldsweide bedeuten, will die Rintelner CDU heute im Hotel "Stadt Kassel" diskutieren.

[mehr Infos...]

17.03.2016 Nichts Neues vom Planer »

160317sz-Nichts-Neues-vom-Planer.jpg

Wohnen, Supermarkt, Hotel - was tun mit Sportplätzen und Prince Rupert School?.

Schaumburger Zeitung / 17.3.2016

Rinteln

Von Hans Weimann

Wie geht es weiter mit der Prince Rupert School, wenn die Flüchtlinge wieder weg sind und die ehemalige britische Schule nicht mehr als Flüchtlingsheim gebraucht wird? Was könnte man mit den beiden großen Sportflächen in der Nordstadt anfangen, die die Briten hinterlassen haben?

[mehr Infos...]

17.03.2016 Jubel im Rathaus: Gütertrasse gekippt »

160317sz-Jubel-im-Rathaus-Gütertrasse-gekippt.jpg

Nach monatelangem Protest ist Ausbau der Strecke Elze-Löhne vom Tisch.

Schaumburger Zeitung / 17.03.2016

Rinteln

Von Jakob Gokl
Ob gestern im Rathaus wirklich die Sektkorken knallten, wollte keiner bestätigen, aber die Freude war allen Ansprechpartnern deutlich anzuhören. „Ich bin absolut hochgradig begeistert“, geht Bürgermeister Thomas Priemer in die Superlative. Der Kreistagsabgeordnete Heinrich Sasse (WGS) schreibt: „Victoria! Sieg und Gloria!“ Der CDU-Fraktionsvorsitzende Veit Rauch sagt: „Alles super, alles tipptop.“ Und die Ursula Helmhold (Grüne) atmete bei Erhalt der Nachricht so hörbar auf, dass eine weitere Stellungnahme nicht mehr notwendig gewesen wäre.

[mehr Infos...]

17.03.2016 Drei Ortsumgehungen geplant »

160317sz-Drei-Ortsumgehungen-geplant.jpg

Mit vordringlichem Bedarf im Bundesverkehrswegeplan: Steinbergen (B238, B83) und Möllenbeck (B238) könnten kommen.

Schaumburger Zeitung / 17.3.2016

Steinbergen/Möllenbeck

Von Jakob Gokl
Die Ereignisse haben sich gestern Nachmittag überschlagen. Nachdem interne Quellen schon gegen Mittag gegenüber der SZ bestätigten, dass die Güterbahntrasse gekippt worden ist, kristallisierte sich erst im Laufe der Zeit heraus, was für ein erfolgreicher Tag es für die Weserstadt sein würde. Nicht nur die geplante Ortsumgehung Steinbergen an der B83 befindet sich mit vordringlichem Bedarf im Bundesverkehrswegeplan (BVWP). Auch die Ortsumgehung durch die B238 in Steinbergen und die Ortsumgehung der B238 in Möllenbeck haben einen vordringlichen Bedarf ausgewiesen bekommen.

[mehr Infos...]

16.03.2016 Wie geht es weiter mit der Kita? »

160316sz-Wie-geht-es-weiter-mit-der-Kita_Bildgröße-ändern.jpg

Wenn das neue Klinikum da ist, will der Kreis den Rintelner Krankenhauskindergarten nicht weiterführen.

Schaumburger Zeitung / 16.3.2016

 

Rinteln

Von Hans Weimann

Außer dem Hallenbad steht in Rinteln im Kommunalwahljahr die Trägerschaft für eine weitere kreiseigene Einrichtung in der Diskussion: die Kindertagesstätte am Kreiskrankenhaus. Einfach deshalb, weil mit der Eröffnung des Klinikums in Vehlen der Kindertagesstätte ihre grundsätzliche „Legitimation“ abhandenkommt, nämlich ein „Betriebskindergarten“ für Krankenhausmitarbeiter, also Mitarbeiter des Landkreises zu sein.

[mehr Infos...]

16.03.2016 Heiße Eisen: Schulstandort und Hallenbad in Diskussion »

160316sw-Heiße-Eisen-Schulstandort-und-Hallenbad.jpg

Kein "Kuhhandel" bei IGS-Neubau mit Übernahme des defizitären Hallenbades.

Schaumburger Wochenblatt / 16.3.2016

Rinteln

(ste) Heiße politische Diskussionen gibt es derzeit um die Frage, wo denn künftig die IGS in Rinteln an einem Standort zusammengefasst sein könnte. Während der Landkreis Schaumburg ein Sparmodell am Standort Kollegienplatz mit Anbau an das vorhandene Gebäude vorschlägt und die Alternative für einen Neubau nur unter der Voraussetzung genehmigen will, wenn die Stadt Rinteln im Gegenzug das defizitäre Hallenbad übernimmt, regt sich auf der politischen Bühne Gegenwehr.

[mehr Infos...]

16.03.2016 Ilsemann informiert über Flüchtlingshilfe »

13. April im Hotel "Stadt Kassel".

Schaumburger Zeitung / 16.3.2016

Rinteln

Die Seniorenunion lädt am 13. April um 15 Uhr zu einem Vortrag über Flüchtlinge in Rinteln ins Hotel Stadt Kassel. Es geht unter anderem um die Erstaufnahmeeinrichtung in Bückeburg und die Prince Rupert School in Rinteln.

[mehr Infos...]

15.03.2016 Ortsratsmitglied scheidet aus »

Schaumburger Zeitung / 15.3.2016

Todenmann

(jak) Nachdem Stefanie Lecker (CDU) von Todenmann nach Rinteln gezogen ist, muss sie nun ihre Ortsratsmitgliedschaft aufgeben.

[mehr Infos...]

12.03.2016 "Schulstandort muss erhalten werden" »

160312sz-Schulstandort-muss-erhalten-werden.jpg

Es muss nicht die IGS sein: Matthias Wehrung (CDU) will weiterhin Bildungseinrichtung am Kollegienplatz.

Schaumburger Zeitung / 12.3.2016

 

Rinteln

Von Jakob Gokl

Für die Weserstadt geht es derzeit um viel. Sowohl ein Ausbau oder Neubau der IGS sowie die Sanierung des Hallenbades stehen zur Debatte. Nachdem Landrat Jörg Farr (SPD) in unserer Zeitung vorgeschlagen hatte, den Neubau der IGS gegen eine Übernahme des Hallenbades durch die Stadt zu tauschen, bringen sich nun die Rintelner Ratsfraktionen in Stellung. Während die SPD den Kollegienplatz vor allem zur Innenstadtentwicklung nutzen möchte, äußert der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Matthias Wehrung im Gespräch mit unserer Zeitung andere Vorstellungen.

[mehr Infos...]

08.03.2016 IGS-Neubau: CDU will Bürger beteiligen »

160308sz-IGS-Neubau.jpg

TERMINÄNDERUNG auf den 18.3.2016 verschoben

Schaumburger Zeitung / 8.3.2016

Rinteln

In einer offenen Diskussionsrunde möchte der CDU-Stadtverband darüber diskutieren, welche Entwicklungsmöglichkeiten ein IGS-Neubau an der Burgfeldsweide bieten würde. „Welche anderen Schulen sollen zukünftig ihren Standort in der Innenstadt haben? Wo sollen diese ihren Standort haben? Wo kann innenstadtnaher Wohnraum entstehen? Welche Möglichkeiten gibt es, bezahlbaren Wohnraum für Familien und Senioren zu schaffen?“

[mehr Infos...]